• Stellvertretender CSU-Generalsekretär

    Im Rahmen der Parteivorstandssitzung am 30. Januar 2017 wurde Markus Blume zum stellvertretenden Generalsekretär der Christlich-Sozialen Union ernannt.

  • Vorsitzender der CSU-Grundsatzkommission

    2014 wurde Blume vom CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer zum Vorsitzenden der CSU-Kommission für Grundsatzfragen und Programm bestimmt. Blumes erster Auftrag war es +, gemeinsam mit einer 35-köpfigen Kommission, das Grundsatzprogramm der Christlich-Sozialen-Union in Bayern fortzuschreiben und neue Antworten auf neue Fragen zu geben. Im Rahmen des Parteitags im November 2016 wurde das neue Programm unter dem Titel "Die Ordnung" verabschiedet. Erarbeitet wurde es im Rahmen eines breiten Dialogprozesses, der Blume durch ganz Bayern führte.

  • Mitglied im Parteivorstand

    Als Vorsitzender der CSU-Kommission für Grundsatzfragen und Programm ist Markus Blume kooptiertes Mitglied des CSU Parteivorstands.

  • Orts- und Kreisvorsitzender

    Seit 2007 steht Blume der Ortsverband der CSU Perlach vor, seit 2013 leitet er zudem den CSU-Kreisverband München-Ost. In dieser Funktion gehört er auch dem Bezirksvorstand der CSU München an und ist Delegierter in die Parteitage.

Markus Blume stellte das neue Grundsatzprogramm unter dem Titel "Die Ordnung" am 5. November 2016 auf dem CSU-Parteitag in München vor. 07. November 2016

Parteitag beschließt einstimmig „Die Ordnung“

Einstimmig hat der Parteitag der Christlich-Sozialen Union am 5. November 2016 das neue CSU-Grundsatzprogramm unter dem Titel „Die Ordnung“ beschlossen. Vorausgegangen war dem Beschluss ein zweijähriger Mitmachprozess der gesamten Partei mit mehreren Dutzend Veranstaltungen in ganz Bayern.

Markus Blume stellte als Vorsitzender der CSU-Kommission für Grundsatzfragen und Programm die zentralen Gedanken des neuen Programms auf dem Parteitag vor: Leitbegriff, Titel, Herz und Geist des Programms ist „Die Ordnung“. Ordnung versteht sich als bewusste Antwort auf die Herausforderungen und Bedürfnisse unserer Zeit. Denn, „wir leben heute in einer Zeit gewaltiger Veränderungen“, erläuterte Blume zu Beginn seiner Rede. Menschen würden darauf von der Politik Antworten erwarten – echte Antworten und Orientierung, die die CSU als Volkspartei mit dem neuen Programm geben möchte. 

mehr »
 
Markus Blume stellte das neue Grundsatzprogramm unter dem Titel "Die Ordnung" am 5. November 2016 auf dem CSU-Parteitag in München vor.

Markus Blume stellte das neue Grundsatzprogramm unter dem Titel "Die Ordnung" am 5. November 2016 auf dem CSU-Parteitag in München vor.

v.l.n.r.: Maximilian Heisler, Diana Iljine, Josef Schmid, Markus Blume, Sebastian Hofelich und Dr. Bernd Storm van’s Gravesande auf dem Podium der Diskussionsveranstaltung "Gutes Leben in der Großstadt". 10. Juni 2016

„Gutes Leben in der Großstadt“ – Perspektiven für München

Wie funktioniert "Gutes Leben" in der Großstadt in der Zukunft? Dieser Frage ging eine Veranstaltung der CSU München und der CSU-Grundsatzkommission nach. Gemeinsam mit hochkarätigen Experten aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft diskutierten gut 80 Gäste im Backstage die Perspektiven ihrer Heimatstadt.

Spitzenplätze ist München nicht nur im Fußball gewohnt. In verschiedenen Rankings über lebenswerte Städte belegt München regelmäßig einen vorderen Rang. Verantwortlich dafür sind Top-Hochschulen, die international bekannte Kunst- und Kulturlandschaft, das Sicherheitsniveau, die prosperierende Wirtschaft und nicht zuletzt auch das angenehme Flair unserer Stadt. Der enorme Zuzug ist vor diesem Hintergrund Bestätigung und Herausforderung zugleich. Schon heute leben über 1,5 Millionen Menschen in der Landeshauptstadt. Bis 2030 werden laut einer Prognose des städtischen Planungsreferats 1,723 Millionen Einwohner erwartet.

mehr »
 
v.l.n.r.: Maximilian Heisler, Diana Iljine, Josef Schmid, Markus Blume, Sebastian Hofelich und Dr. Bernd Storm van’s Gravesande auf dem Podium der Diskussionsveranstaltung "Gutes Leben in der Großstadt".

v.l.n.r.: Maximilian Heisler, Diana Iljine, Josef Schmid, Markus Blume, Sebastian Hofelich und Dr. Bernd Storm van’s Gravesande auf dem Podium der Diskussionsveranstaltung "Gutes Leben in der Großstadt".

Das Podium des Zukunftskongresses EUROPA der CSU-Grundsatzkommission. 29. Februar 2016

Quo vadis Europa?

"Kampf der Kulturen: Warum wir Europa als Wertegemeinschaft brauchen" - unter diesem Motto stand der Europa-Kongress der CSU-Grundsatzkommission am vergangenen Samstag in Augsburg. Ausgehend von einer aktuellen Bestandsanalyse ging es um die Frage, wie man Europa wieder neuen Geist einhauchen und die europäische Idee revitalisieren könne. Dazu diskutierten unter Moderation des Grundsatzkommissionsvorsitzenden Markus Blume vor knapp 200 Gästen Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der EVP im Europäischen Parlament, Karel Schwarzenberg, früherer Außenminister der Tschechischen Republik, Professor Dr. Kai Konrad, Geschäftsführender Direktor am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, sowie Pascale Hugues, französische Kolumnistin und Schriftstellerin.

mehr »
 
Das Podium des Zukunftskongresses EUROPA der CSU-Grundsatzkommission.

Das Podium des Zukunftskongresses EUROPA der CSU-Grundsatzkommission.

Markus Blume bei seiner Rede vor dem CSU-Parteitag 2015 in der Messe München. 21. November 2015

Halbzeitbilanz der CSU-Grundsatzkommission

Der Parteitag am 20. und 21. November 2015 markierte die Halbzeit für den Grundsatzprozess der CSU unter dem Motto "Weiter denken. Zukunft gestalten.", an dessen Ende ein neues Grundsatzprogramm stehen soll. Markus Blume legte vor den Delegierten als Vorsitzender der CSU-Grundsatzkommission Rechenschaft ab. Dabei skizzierte er erste Leitplanken für das neue Programm und appellierte an die Partei, den eingeschlagenen Weg engagiert weiterzugehen. Anspruch der CSU sei immer die Gestaltung des Landes "aus Verantwortung für die Menschen, weil wir unser Land lieben und weil wir für unsere Werte eintreten", so Blume.

mehr »
 
Markus Blume bei seiner Rede vor dem CSU-Parteitag 2015 in der Messe München.

Markus Blume bei seiner Rede vor dem CSU-Parteitag 2015 in der Messe München.

Das Podium auf dem CSU-Zukunftskongress "Marktwirtschaft" war prominent besetzt. 25. Juli 2015

Den Fortschritt organisieren

Wie können wir ein neues Wirtschaftswunder schaffen? Diese Frage stand beim CSU-Zukunftskongress "Marktwirtschaft" in Rosenheim im Mittelpunkt. Der Vorsitzende der CSU-Grundsatzkommission Markus Blume betonte: „Wir leben in einer Welt der größtmöglichen Veränderung.“ Es sei wichtig zu überlegen, wie die neuen Spielregeln für die Marktwirtschaft der Zukunft aussehen müssten. „Wir brauchen jetzt eine Antwort, wie wir die Prinzipien der öko-sozialen Marktwirtschaft ergänzen können, wie wir den Fortschritt verantwortungsvoll organisieren können“, sagte Blume.

mehr »
 
Das Podium auf dem CSU-Zukunftskongress "Marktwirtschaft" war prominent besetzt.

Das Podium auf dem CSU-Zukunftskongress "Marktwirtschaft" war prominent besetzt.

Thomas Kauer (links) und Markus Blume (rechts) ehrten Heinrich Traublinger (Mitte) für 50 Jahre Treue zur CSU. 06. Mrz 2015

Heinrich Traublinger 50 Jahre in der CSU

Große Ehre für die CSU Perlach: Sie konnte jüngst den früheren direkt gewählten Landtagsabgeordneten des Münchner Ostens, Heinrich Traublinger, für 50 Jahre Mitgliedschaft auszeichnen. Ortsvorsitzender Markus Blume, Traublingers Nachfolger im Abgeordnetenamt und als Perlacher CSU-Vorsitzender, würdigte Traublinger als Institution im Münchner Osten und weit darüber hinaus: "Er ist nicht nur Mister Handwerk, er ist auch ein Gesicht des Münchner Ostens und Perlachs im Besonderen."

20 Jahre war der gelernte Bäcker Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Noch zwei Jahre länger, nämlich von 1986 bis 2008, wirkte er für den Stimmkreis München-Ramersdorf im Bayerischen Landtag. Zuvor war er bereits 14 Jahre lang Stadtrat der Landeshauptstadt München. Und noch heute hat Traublinger zahlreiche Positionen und Ämter inne, die es ihm nie langweilig werden lassen.

mehr »
 
Thomas Kauer (links) und Markus Blume (rechts) ehrten Heinrich Traublinger (Mitte) für 50 Jahre Treue zur CSU.

Thomas Kauer (links) und Markus Blume (rechts) ehrten Heinrich Traublinger (Mitte) für 50 Jahre Treue zur CSU.

Markus Blume (links) und Josef Schmid auf dem Podium 25. Februar 2014

Fünf-Eckpunkte-CSU-Papier zur Förderung der IT-Szene

Gründercampus für Internet und digitale Medien am Standort Ostbahnhof im künftigen Werksviertel

Ein Schmidsprechen Digital im Werk21 mit CSU-OB-Kandidaten Josef Schmid und Markus Blume, MdL, beleuchtete zusammen mit dem MünchnerUnternehmerKreis IT (MUKIT), seinem Vorsitzenden Gürkan Uzer, Mitgliedern und Teilen der Münchner IT-Gründerszene die IT-Szene in München.

mehr »
 
Markus Blume (links) und Josef Schmid auf dem Podium

Markus Blume (links) und Josef Schmid auf dem Podium

Der neue Ortsvorstand der CSU Perlach und die für ihre Treue geehrten Mitglieder. 16. Februar 2015

Neuwahlen und Ehrungen bei der CSU Perlach

Markus Blume heißt der neue und alte Ortsvorsitzende der CSU Perlach. Der 40-jährige Landtagsabgeordnete des Münchner Ostens wurde bereits zum vierten Mal im Amt bestätigt. Im Ortsvorstand wurden ihm erfahrene Kräfte und neue Mitglieder zur Seite gestellt, die „den Charakter und alle Facetten Perlachs bestens abbilden“, wie Blume erklärte.

mehr »
 
Der neue Ortsvorstand der CSU Perlach und die für ihre Treue geehrten Mitglieder.

Der neue Ortsvorstand der CSU Perlach und die für ihre Treue geehrten Mitglieder.

31. Oktober 2014

Die Autobahn des Herkules

In einem aktuellen Beitrag für den Bayernkurier skizziert Markus Blume die Chancen und Herausforderungen des Breitbandausbaus in Bayern. Bis 2018 jede Gemeinde an das schnelle Internet anzubinden, sei eine Herkulesaufgabe, aber zugleich eine Frage der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Bayern. Man wolle "kein Bayern der zwei Geschwindigkeiten", weil ein zeitgemäßer Internetanschluss längst auch eine Frage der Teilhabe sei. Bewältigt wird die Aufgabe mit einer bundesweit einzigartigen Förderinitiative des Freistaats, an der bereits über 1250 Kommunen teilnehmen.

Hier finden Sie den vollständigen Artikel.

mehr »
 

Großprojekte wie Tunnel landen häufig in einer Sackgasse. | © CSU Münsing 18. Oktober 2014

Emotionale, argumentative und faktische Sackgassen

"Warum Großprojekte scheitern" lautete der Titel eines Expertenworkshops, den die Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Seidel-Stiftung am 16. und 17. Oktober 2014 in Wildbad Kreuth veranstaltete. Im Zentrum standen zukunftsweisende Lösungsansätze zur erfolgreichen Umsetzung von Großprojekten und insbesondere die Frage, wie ihrem Scheitern entgegengewirkt werden kann. Dabei wurden aktuelle Methoden der Bürgerbeteiligung und Anforderungen an das Projektmanagement berücksichtigt. Wirtschaftspolitiker Markus Blume referierte zum Abschluss des ersten Tagungstages im Rahmen eines Kamingesprächs über seine Erfahrungen aus sechs Jahren im Bayerischen Landtag. Seiner Ansicht nach stecken zahlreiche Großprojekte in einer emotionalen, argumentativen oder faktischen Sackgasse.

mehr »
 
Großprojekte wie Tunnel landen häufig in einer Sackgasse. | © CSU Münsing

Großprojekte wie Tunnel landen häufig in einer Sackgasse. | © CSU Münsing

30. Juni 2014

Markus Blume neuer Vorsitzender der CSU-Zukunftskommission Abgeordneter soll neues Grundsatzprogramm erarbeiten

Große Aufgabe für Markus Blume: der direkt gewählte Landtagsabgeordnete des Münchner Ostens wurde auf der jüngsten Klausurtagung des CSU-Parteivorstands zum neuen Vorsitzenden der CSU-Zukunftskommission benannt. Der Auftrag lautet, das Grundsatzprogramm der CSU zu aktualisieren und Antworten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts zu finden. Blume steht mit der Grundsatzarbeit in der Tradition von CSU-Größen wie Edmund Stoiber oder Alois Glück.

mehr »
 

Foto CSU; Quelle www.csu.de (28.10.2013) 28. Oktober 2013

Blume als Teilnehmer der Koalitionsverhandlungen in Berlin

Landtagsabgeordneter Markus Blume (CSU) wurde in den Kreis der Teilnehmer an den Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene berufen. Blume ist Teil der CSU-Delegation, die in der Unterarbeitsgruppe „Digitale Agenda“ mit Politikern von CDU und SPD die netzpolitischen und digitalen Themen des Koalitionsvertrags verhandelt. „Es ist eine Ehre, bei den Koalitionsverhandlungen mit am Tisch setzen zu dürfen und ein Stück weit die Bundespolitik der nächsten Jahre beeinflussen zu können“, so Blume. Mit am Tisch sitzt in der Unterarbeitsgruppe beispielsweise die frühere Justizministerin Brigitte Zypries, geleitet wird die Gruppe von Dorothee Bär als stellvertretender CSU-Generalsekretärin. Im Internet werden die Themen der Unterarbeitsgruppe genauestens verfolgt und kommentiert. So findet man bei Twitter unzählige Einträge unter dem Hashtag #UADA.

mehr »
 
Foto CSU; Quelle www.csu.de (28.10.2013)

Foto CSU; Quelle www.csu.de (28.10.2013)

© RAUM 11, Jan Zappner | Friedrich Merz (rechts) begrüßte MdL Markus Blume (links) als Verstärkung aus Bayern in den Reihen der Atlantik-Brücke. 05. August 2013

Markus Blume neues Mitglied der Atlantik-Brücke

Große Ehre für Markus Blume: Auf Vorschlag von Bundesministerin Ilse Aigner wurde Markus Blume in die Atlantik-Brücke aufgenommen. Der gemeinnützige Verein bemüht sich seit seiner Gründung 1952 um die transatlantischen Beziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten. In dem auf rund 500 Mitglieder begrenzten Kreis sind Verantwortliche aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien engagiert; die Aufnahme erfolgt nur auf Einladung. Der Vorsitzende der Atlantik-Brücke Friedrich Merz begrüßte Blume herzlich mit den Worten: "Ich freue mich über die Verstärkung aus Bayern."

mehr »
 
© RAUM 11, Jan Zappner | Friedrich Merz (rechts) begrüßte MdL Markus Blume (links) als Verstärkung aus Bayern in den Reihen der Atlantik-Brücke.

© RAUM 11, Jan Zappner | Friedrich Merz (rechts) begrüßte MdL Markus Blume (links) als Verstärkung aus Bayern in den Reihen der Atlantik-Brücke.

Die neue Vorstandschaft der CSU München-Ost geht zuversichtlich und motiviert ins neue Jahr. 30. April 2013

Markus Blume neuer CSU-Kreisvorsitzender im Münchner Osten

Stabwechsel bei der CSU München-Ost: nach acht Jahren an der Spitze des Kreisverbands 9 der CSU übergab Stadtrat Dr. Georg Kronawitter die Verantwortung an Landtagsabgeordneten Markus Blume, der mit 98 Prozent der Delegiertenstimmen gewählt wurde. Kronawitter trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an und wird im kommenden Jahr auch nicht mehr für den Münchner Stadtrat kandidieren. Sein Nachfolger Blume würdigte ihn als "Menschen und Politiker, der für den Münchner Osten brennt" und große Fußstapfen hinterlasse. Auf Vorschlag Blumes ernannte die Versammlung Kronawitter zum Ehrenvorsitzenden der CSU München-Ost.

mehr »
 
Die neue Vorstandschaft der CSU München-Ost geht zuversichtlich und motiviert ins neue Jahr.

Die neue Vorstandschaft der CSU München-Ost geht zuversichtlich und motiviert ins neue Jahr.

Die Jubilare der CSU Perlach. v.l.n.r. Erich Fierley (25 jähriges Jubiläum), MdL Markus Blume, Xenia Fierley (25), Staatsminister und CSU-Bezirksvorsitzender Dr. Ludwig Spaenle, MdL, Stadtrat und CSU-Kreisvorsitzender Dr. Georg Kronawitter, Arved Kendle 07. Mai 2012

CSU Perlach ehrt verdiente Mitglieder

Im Rahmen ihrer letzten Mitgliederversammlung ehrte die CSU Perlach verdiente, langjährige Mitglieder. Ein besonderes Jubiläum feierte dabei Anton Mittner (93), der der Partei bereits seit einem halben Jahrhundert die Treue hält. Die Urkunden und Ehrennadeln wurden überreicht durch den eigens nach Perlach geeilten Münchner CSU-Bezirksvorsitzenden, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, MdL, den CSU-Kreisvorsitzenden, Stadtrat Dr. Georg Kronawitter, Bezirkstagsvizepräsidentin Friederike Steinberger und Markus Blume, den Vorsitzenden der Perlacher CSU und örtlichen Landtagsabgeordneten.

mehr »
 
Die Jubilare der CSU Perlach. v.l.n.r. Erich Fierley (25 jähriges Jubiläum), MdL Markus Blume, Xenia Fierley (25), Staatsminister und CSU-Bezirksvorsitzender Dr. Ludwig Spaenle, MdL, Stadtrat und CSU-Kreisvorsitzender Dr. Georg Kronawitter, Arved Kendle

Die Jubilare der CSU Perlach. v.l.n.r. Erich Fierley (25 jähriges Jubiläum), MdL Markus Blume, Xenia Fierley (25), Staatsminister und CSU-Bezirksvorsitzender Dr. Ludwig Spaenle, MdL, Stadtrat und CSU-Kreisvorsitzender Dr. Georg Kronawitter, Arved Kendle

11. August 2012

Die Tannenbaum-Connection

In der Wochenendausgabe des Münchner Merkur vom 11./12.08.2012 erschien unter dem Titel „Die Tannenbaum-Connection“ ein von Christian Deutschländer geführtes Doppelinterview zwischen Markus Blume und Dieter Janecek, dem Vorsitzenden der Grünen in Bayern.

mehr »
 
05. Dezember 2011

Blume neuer Vorsitzender der CSU-Wirtschaftskommission

Große Aufgabe für Markus Blume: Der CSU-Parteivorstand ernannte ihn auf seiner jüngsten Sitzung am 5. Dezember zum Vorsitzenden der CSU-Wirtschaftskommission. Der 36-jährige Unternehmer, der seit 2008 als direkt gewählter Abgeordneter für den Münchner Osten dem Bayerischen Landtag angehört, tritt damit die Nachfolge des ausgeschiedenen Bayerischen Finanzministers Georg Fahrenschon an. In seiner neuen Funktion will Blume als Bindeglied zwischen der Regierungspartei und der Wirtschaft im Freistaat fungieren. Ein besonderes Anliegen sind ihm dabei zukunftsweisende Impulse für die bayerische Standort- und Innovationspolitik. Bayern müsse in den kommenden Jahren bei der Wirtschaftsdynamik Fahrt aufnehmen, um auch in Zukunft wirtschaftlicher Spitzenreiter in Europa zu sein. Darüber hinaus möchte er die CSU bei wirtschaftspolitischen Themen auch bundesweit profilieren. Die aktive Wirtschaftspolitik sei nicht nur für den Freistaat der richtige Weg, sondern auch ein weiß-blauer Exportschlager. Blume begegnet der neuen Aufgabe mit Respekt und Freude: „Ich danke für das in mich gesetzte Vertrauen. Unser Ziel ist nachhaltiges Wachstum, das Bayerns Wohlstand sichert und die glänzenden wirtschaftlichen Zukunftsperspektiven für die bayerische Bevölkerung noch ausbaut.“ Hierfür will er gerade auch in den kommenden Monaten neue Innovationschwerpunkte für den Freistaat vorstellen.

mehr »
 

Markus Blume im Gespräch mit Edmund Stoiber 12. Oktober 2011

Blume gratuliert Stoiber zum 70. Geburtstag

Im Rahmen eines Empfangs der CSU-Landtagsfraktion anlässlich des 70. Geburtstags des früheren Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber gratulierte Markus Blume dem Jubilar als Sprecher der Jungen Gruppe in der CSU-Landtagsfraktion und würdigte Stoibers politisches Vermächtnis als "wegweisend".

Blume bescheinigte dem früheren Landesvater einen Weitblick, der als Maßstab für heutige Politiker dienen könne: "In einer Linie mit Alfons Goppel und Franz Josef Strauss hat Edmund Stoiber Bayern fortwährend modernisiert, strategisch in Schlüsselindustrien investiert und somit den Boden dafür bereitet, dass Bayern die weltweite Wirtschaftskrise fast unbeschadet überstanden hat. Heute können wir uns im Freistaat über historisch niedrige Arbeitslosigkeitszahlen freuen." Dabei habe Stoiber auch immer die nachfolgenden Generationen im Blick gehabt und das Ziel eines schuldenfreien Haushalts schon in Angriff genommen, als anderorts noch ganze Staaten auf Pump lebten. "Die derzeitige Schuldenkrise in Europa ist ein trauriger Ritterschlag für Stoibers damalige Haushaltspolitik", so Blume. 

mehr »
 
Markus Blume im Gespräch mit Edmund Stoiber

Markus Blume im Gespräch mit Edmund Stoiber

06. Dezember 2010

Markus Blume in das Präsidium des Wirtschaftsbeirats gewählt

Große Ehre für Markus Blume. Die Mitglieder des Wirtschaftsbeirats der Union (WBU) wählten ihn jüngst in das Präsidium der renommierten Unternehmervereinigung. Anliegen des unabhängigen Berufsverbands, der sich zu den Zielen der Sozialen Marktwirtschaft bekennt, ist die konstruktive Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen.

mehr »
 

Sitemap

Impressum

Verantwortlicher für den Inhalt ist gemäß § 55 Abs. 2 RStV:

Markus Blume, MdL
Bayerischer Landtag
Maximilianeum
81627 München Tel.: +49 89 4126-2655
Fax: +49 89 4126-1655
E-Mail: post (at) markus-blume.de
 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Quellverweis:
eRecht24 Disclaimer,
Disclaimer eRecht24

Datenschutzerklärung

Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (zum Beispiel Name, Anschrift und E-mail-Adresse) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (zum Beispiel bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Der Betreiber der Seite behaltet sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.
Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense
Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. ("Google"). Google AdSense verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden.
Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen.
Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1
Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.
Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.
Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.
Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.
Quellenangaben:
Datenschutzerklärung eRecht24,
Datenschutzerklärung für Google Analytics,
Google Adsense Datenschutzerklärung,
Google +1 Datenschutzerklärung,
Datenschutzerklärung für Twitter